Zwergwidder (ZwW) perlfehfarbig

1. Gewicht

Normalgewicht 1,50-1,90 kg. Mindestgewicht 1,20 kg, Höchstgewicht: 2,00 kg

2. Körperform und Bau

Der Körper ist kurz gedrungen, breitschultrig und mit einer schönen Rückenlinie, einen breiten, gut abgerundeten Becken und einen kurzen, kräftigen Nacken ohne sichtbaren Hals versehen. Die Läufe sind kurz und mittelstark. Die Häsin ist etwas feiner als der Rammler und frei von jeglichem Wammenansatz.

3. Fell

Das fell besitzt eine dichte Unterwolle und eine gute, gleichmäßige, nicht zu harte Begrannung. Die Ohren sind gut behaart.

4. Kopfbildung

Für beide Geschlechter typisch ist der ausgprägte Widderkopf, der kurz und kräftig zu sein hat, ein breite, gut entwickelte Schnauzpartie und starke Kinnbacken sowie eine breite Stirn und eine schöne Ramsnase aufweist.

5. Behang

Der Behang besitzt an den Ohrenansatz ausgeprägt Wulste (Kronen) und wird hufeisenförmig, mit der Schallöffnung nach innen zum Kopf getragen. Der Behang ist fleischig und an den Ecken gut abgerundet. Die Länge des Behanges beträgt 24-28 cm.

4. Deckfarbe und Perlung

Die Deckfarbe ist blaugrau (blauwildfarbig) in der Abtönung hell, mittel und dunkel, wobei die mittlere Nuance vorzuziehen ist. Augenringe, Kinnbackeneinfassung, Brust und Läufe sind etwas heller. Der kleine Keil ist bräunlich, die Bauchdeckfarbe hell bis hellgrau. Die Perlung besteht aus hellgrau und dunkelgespitzten Grannenhaaren. Sie soll klar in Erscheinung treten. Die Augen sind blaugrau, die Krallen hornfarbig.

Deckfarbe und Perlung sind über Rücken, Seite und Flanken, über Kopf, Ohren, Brust, Oberseite der Läufe und Blume gleichmäßig vorhanden.

Die Zwischenfarbe ist schmal und bräunlich; sie tritt jedoch nicht scharf abgegrenzt in Erscheinung. Die Unterfarbe ist blaugrau und erfasst etwas 2/3 der Haarlänge. Die Bauchunterfarbe ist ebenfalls blaugrau.

Leichte Fehler

Gestreckter Körper. Mangelhafte Kopfbildung; schwach ausgeprägt Wulste (Kronen).Langer Hals. Lockere Fellhaut. Schache, dünne, zusammengeklappte, schlecht getragene oder wenig behaarte Ohren. Stark von der mittleren Tünung abweichende Deckfarbe. Grobe, fleckige Perlung. Helle Brust und Vorderläufe. Binden. Großer Keil. Leichter Rost. Etwas weiß durchsetzte Decke. Schwache, verschwommene oder leichte durchsetzte Zwischen- oder Unterfarbe. Fehlen der blaugrauen Bauchunterfarbe bei älteren Häsinnen.

Schwere Fehler

Zu dunkle oder ganze helle Deckfarbe ohne Perlung. Starke weiße Durchsetzung der Decke. Starker Rost. Fehlen der Zwischen- oder der Bauchunterfarbe. Stark durchsetzte, unreine Unterfarbe. Weiße Abzeichen. Zweierlei oder farblose Krallen. Anders als die vorgeschriebene Augenfarbe.

Zeitweilig Aufrechtragen eines oder beider Ohren. Weniger als 24 cm und mehr als 28 cm Behanglänge. Sichtbare weiße Abzeichen in der Deckfarbe. Zweierlei oder farblose Krallen. Wammenansatz.