Streicherente silber-wildfarbig

Züchter: Stich Alexander

 

 

Herkunft:

In England aus Campbell- und Laufenten erzüchtet, in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts in Deutschland eingeführt.

Gesamteindruck:

In der ziemlich leicht gebauten, jedoch nicht zu schlanken Form weitgehend mit der nahverwandten Campbellente übereinstimmend. Leicht aufgerichtete Haltung, sehr lebhaft und beweglich. Farblich die stärkste Aufhellung der Wildfarbe darstellend.

Rassemerkmale:

Rumpf: länglich, gut gerundet, etwas aufgerichtet. Die Linien des Rückens und der Unterseite sollen annähernd parallel verlaufen.

Ente: einige Grad weniger aufgerichtet als der Erpel.

Rücken: lang, fast gradlinig.

Brust: fleischig, nicht zu voll, aber auch nicht flach, ohne Kiel.

Bauch: nicht zu stark entwickelt, keine Bauchwamme, nicht schleppend.

Kopf: gut gerundet mit wenig ansteigender Stirn und trockenen Backen, zum Schnabel spitz zulaufend.

Schnabel: mittellang, leicht zur Stirn ansteigend, kein Keilschnabel.

Augen: dunkelbraun.

Hals: mittellang, anmutig gebogen, nach unten allmählich stärker werdend.

Flügel: gut geschlossen, fest am Körper anliegend.

Schwanz: soll in der Rückenlinie verlaufen oder nur wenig angehoben sein.

Schenkel: wenig hervortretend.

Läufe: mittelllang, der Erpel ist etwas höher gestellt als die Ente.

Gefieder: gut anliegend, niacht zu weich.

Farbenschlag:

Silber-wildfarbig:

Erpel: Die Grundfarbe ist silbirig-rahmweiß. Brust, Halsansatz, Nacken und Schultern sind rotbraun mit silberweißer Säumung. Bauch und Weichengefieder silberfarben-rahmweiß. Bürzel braunschwarz, jede Feder weiß gesäumt. Unterrücken silbergrau mit dunklen Tupfen, jede Feder weiß gesäumt. Schwanz gelbbraun mit hellerem Außensaum. Schwanzlocken schwarz. Flügel weiß. leicht grau gemischt mit grünglänzenden Spiegeln. Kopf braunschwarz, grün schillernd, mit ausgeprägtem, nicht zu schmalem, an der Rückseite gut schließendem Halsring.

Schnabelfarbe grau- bis weidengrün. Lauffarbe orangefarbig.

Ente: Die Grundfarbe ist gelblich-weiß. Die obere Brust, der Halsansatz, Nacken und Rücken leicht braungestrichelt. Unterrücken gelbgrau mit dunkeln Tupfen und weißem Federsaum. Die Grundfarbe ist stark vorherrschend. Untere Brust und Bauch rahmweiß. Bürzel kräftig braungefleckt. Auf den Flügeln blauer, klar abgegrenzter Spiegel. Schwanzfedern mit dunklerer Strichelung auf der Stirn. Kopf- und Oberhalsfarbe bei Jungenten deutlich zum hellem Unterhals absetzend.  Spiegel blau, klar abgegrenzt.

Schnabelfarbe grau bis graugrün, Lauffarbe schmutzigbraun.

Grobe Fehler:

Alle Verstöße gegen die Form, gelber Schnabel bei beiden Geschlechtern, bei Enten auch brauner (wildfarbiger) Schnabel, vollständiges Fehlen der Strichelung. vollständig weißer Kopf und grauer Spiegel bei Enten. zu dunkle Farbe beim Erpel, sodass die weiße Grundfarbe nicht mehr hervortritt. ferner brauner Kopf, zu schmaler oder an der Rückseite offener Halsring. Fehlen der Säumung.

 

Gewichte:

Erpel: 2,5 kg

Ente: 2kg

Bruteier-Mindestgewicht: 65g

Schalenfarbe der Eier: weiß

Ringgrößen: beider Geschlechter VI