Marans schwarz-kupfer

Züchter: Stich Cornelia

Herkunft:

Um die Jahrhundertwende im Westen Frankreichs in und um die Stadt Marans erzüchtet.

Gesamteindruck:

kräftiges, robustes, aber dennoch bewegliches Huhn mit vollem, breitem, aber nicht plumpen Körper, mit leicht befiederten Beinen.

Rassemerkmale:

Hahn:

Rumpf: ziemlich lang, breit, tief, gut abgerundet, leicht abfallende Haltung.

Hals: breit abgesetzt, mittellang, mit vollem Behang.

Rücken:lang, flach, leicht abfallend ohne Polsterbildung.

Schultern: breit,  gerundet, hoch angesetzt.

Flügel: ziemlich kurz, fest am Körper anliegend.

Sattel: breit, voll, im Übergang gerundet.

Schwanz: breit im Ansatz, verhältnismäßig kurzfiedrig, voll mit kurzen Sicheln bedeckt, halbhoch getragen.

Brust: breit, voll, gut gerundet.

Bauch: breit, voll, gut entwickelt.

Kopf: mittelgroß, eher kräftig, leicht abgeflacht.

Gesicht: rot, glatt oder mit kleinen Federn besetzt.

Kamm: einfach, von mittlerer Größe, Zacken tief geschnitten, Gewebe etwas grob, Kammfahne nicht aufliegend.

Kehllappen: mittelgroß, gut gerundet.

Ohrlappen: nicht zu groß, rot.

Augen: lebhaft, rot oder orange

Schnabel: ziemlich kräftig, leicht gekrümmt, hornfarben

Schenkel: kräftig, nur wenig aus dem Gefieder hervortretend, ohne Kissen und Stulpen.

Läufe: mittellang, an den Außenseiten nur leicht befiedert, fleischfarbig, dunkel angelaufen gestattet.

Zehen: gut gespreizt, Außenzehen leicht befiedert.

Gefieder: straff anliegend.

Henne:

Rücken fast waagrecht, Schwanz nicht zu lang, breit angesetzt und zum Ende hin schmaler werdend. Bauch gut entwickelt. Kamm aufrecht oder hinten nach der Seite geneigt, ohne das Auge zu verdecken.

Farbenschlag:

schwarzkupfer:

Hahn: Gefieder schwarz, Halsbehang, Sattel, Schultern sowie kleine Sicheldeckfedern kupferfarbig, Brust leicht kupferfarbig durchsetzt.

Henne: Gefieder schwarz, nur Hals und Brust zeigen kupferfarbige Einlagerungen.

Grobe Fehler:

zu schwacher, schmaler oder kurzer Körper, zu aufgerichtete Haltung, zu hoher oder zu tiefer Stand, weiß in Ohrlappen, unbefiederte Läufe, starke Polster- oder Kissenbildung.

Fehlen der Kupferfarbe oder zu viel Kupfer im Mantelgefieder der Henne.

Gewichte:

Hahn: 3,5-4kg

Henne: 2,5-3kg

Bruteier-Mindestgewicht: 65g

Schalenfarbe der Eier: dunkelrotbraun mit dunkleren Flecken

Ringrößen: Hahn II, Henne III